Deutsche Polizeigewerkschaft  im  DBB
         
 


 

 

 

 


            Neuer Vorstand

 

Neuer Vorstand gewählt - Landesvorsitzenden ehrt zahlreiche Mitglieder

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wählten die zahlreich anwesenden Mitglieder turnusgemäß eine neue Vorstandschaft.
Erneut wurde der Personalratsvorsitzende der Polizeidirektion Hof, Polizeihauptkommissar Karl-Heinz Marko, für die nächsten fünf Jahr einstimmig als Vorsitzender wieder gewählt.  
 

Die Stellvertreter sind
Werner Schott von der KPI Hof und
Carsten Schübel von der PI Münchberg.
Weiter wurden
Susanne Bonniger, PI Hof;
Anja Füßmannn, KPI Hof;
Kerstin Doberrentz, PI Naila;
Rudolf Kießling, PD Hof;
Ernst Frisch, VPI Hof;
Egolf Reuther, PSt Bad Steben;
Peter Labandowsky, PD Hof;
Manfred Krauß, PD Hof und 


Hermann Spörl als Pensionistenvertreter in den Vorstand gewählt.
Aus dem Vorstand ausgeschieden sind nach langjähriger Tätigkeit Karl Kuchenreuther, PI Hof und Gernot Schuler von der PI Münchberg. Bei ihnen bedankte sich der Kreisvorsitzende mit einem  Abschiedsgeschenk.   In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Marko die zahlreichen Aktivitäten der letzten vier Jahre Revue passieren. Es fanden Informationsfahrten mit dem Bayerischen Beamtenbund nach Berlin, Köln und in den Spreewaldstatt. Besucht wurde auch das Audimuseum in Zwickau und das Audiwerkes in Ingolstadt.
 

Aufgrund der guten Gewerkschaftsarbeit stieg die Mitgliederzahl in Hof und Oberfranken auch 2007 weiter an. Hof ist mit 370 Mitgliedern der zweitgrößte DPolG Kreisverband in Oberfranken. „Dies ist jedoch kein Grund zum Ausruhen“, so Marko. 2008 stehen aufgrund der Eingliederung der Grenzpolizei bei der PD Hof Personalratswahlen an. 

Nach diesem Rückblick gab Schatzmeister, Rudolf Kießling, einen kurzen Bericht über die Finanzsituation des Kreisverbandes, die sich aufgrund der positiven Mitgliederentwicklung sehr zufrieden stellend darstellte.

 

 

 

 

Auch diesmal ließ es sich der erst im November 2007 wiedergewählte Landesvorsitzende der DPolG, Hermann Benker aus Sparneck, trotz seines vollen Terminkalenders nicht nehmen, an der Sitzung seines Heimatkreisverbandes, dessen Vorsitzender er auch einmal war, teilzunehmen. Er übernahm die Wahlleitung und beglückwünschte anschließend die neue Vorstandschaft.
Der Landesvorsitzende berichtete  vom Landesdelegiertentag in Kempten, wo Innenminister Joachim Hermann und der Vorsitzende der CSU Fraktion im Bayerischen Landtag, Georg Schmid, die Forderungen der DPolG im wesentlichen akzeptierten und erheblich Verbesserungen in allen Bereichen angekündigt hatten. Benker würdigte die dreiprozentige Besoldungserhöhung im Oktober 2007, die dringend notwendig war, da es seit 2004 für die Beamten in Bayern keine Anpassung der Gehälter mehr gegeben hatte. „Auch die vom Freistaat garantierte Bestandszusage der Jahressonderzahlung bis zum Jahr 2009 sei sehr positiv“, so Benker. Die Polizeireform in Bayern und insbesondere die Eingliederung der Grenzpolizei waren ein weiteres Hauptthema. Benker zeigte sich erfreut über die von der DPolG geforderte  Dienststellenstruktur an der Ostgrenze, die nach zähen Verhandlungen durchgesetzt werden konnte.
Vor der Mitgliederehrung gab die Tanzgruppe „Die wilden Fünfziger“ eine Showeinlage und begeisterte die Gäste.

Für 40-jährige Mitgliedschaft
Pensionist Jürgen Hahn
Die Jubilare erhielten eine Ehrenurkunde, eine Anstecknadel und einen speziell für den Hofer Kreisverband hergestellten Bierkrug, das „Hofer Seidla“.

 

Für 25-jähriger Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet
Wolfgang Hofmann, VPI Hof,
Udo Jedliczka, Willi Herpich und Günter Meister von der PI Hof,
Christine Hübner und Elke Merkel, KPI Hof,
Wolfgang Färber, PI Naila,
Bernd Singer, PP Oberfranken,
und als Pensionisten Heinz Meringer und Egbert Überall.